Valentinstag

Hallo liebe Liebenden!

Es ist mal wieder soweit, der  Valentinstag steht vor der Tür.

Liebe Frauen, kennt Ihr das? ER vergisst diesen Tag gerne, und redet sich damit raus, dass dieser Tag sowieso nur der Profitgier der Blumenhändler entspringt. Man(n) mag das sehen, wie man(n) will … Aber liebe Herren, wenn Ihr Eure Frauen gerne lächeln seht und lieber im Bett schlaft als auf der Couch, solltet Ihr Eure Meinung vielleicht noch einmal überdenken.

Natürlich schätzen wir meistens die geradlinige Art eines starken Mannes und eine Schulter zum Anlehnen, wenn wir mal wieder zu emotional reagieren. Frau will ja schließlich auch keinen Warmduscher an ihrer Seite. Aber an diesem einen Tag im Jahr wünschen wir uns von Euch, auch wenn es Euch schwer fällt, doch einen gewissen Hauch von Romantik und Gefühlsduselei.

Um Euch das etwas leichter zu machen, erklären wir Euch auch gerne noch einmal ganz sachlich, warum Ihr den 14. Februar fett in Eurem Kalender markieren solltet.

Zunächst einmal müssen wir an dieser Stelle den Irrglauben beseitigen, dass nur allein die Blumenhändler die Schuld daran tragen, dass Ihr die Frauen an diesem Tag im Jahr verwöhnen müsst.

Der Valentinstag geht zurück auf Valentin von Terni, einen christlichen Märtyrer. Dieser Bischof hatte ein sehr großes Herz und viel Verständnis für die Liebe. Er traute Paare, die laut des damaligen Rechts nicht hätten verheiratet werden dürfen. Als Krönung der Hochzeit schenkte er Ihnen selbstgepflückte Blumen aus seinem Garten. Die Ehen der von Ihm getrauten Paare, sollen angeblich unter einem besonders guten Stern gestanden haben. Dies kann man leider nicht von Valentin selbst behaupten. Er wurde im Jahr 269 n.Chr. am 14. Februar enthauptet.

Soweit zu den geschichtlichen Hintergründen. Gerne nennen wir Euch noch ein paar weitere:

  1. Wenn Ihr Eure Frau am Valentinstag ausführt, wird Sie Euch das sicherlich mit einem besonders eleganten und vor allem sexy Outfit danken. Frau möchte nämlich gerade an einem solchen Tag auch Ihrem Mann gefallen. Ihr bekommt also etwas zu sehen.
  2. Wenn Ihr Eure Frau dieses Jahr am 14. Februar gebührend verwöhnt, wird Sie sicherlich nachsichtiger sein, wenn Ihr beim nächsten Männerabend etwas später nach Hause kommt.
  3. Wenn Ihr Eurer Frau eine Smartbox schenkt, könnt Ihr Euch selbst auf ein gemeinsames Erlebnis freuen. Wie wäre es denn mit einer Smartbox aus dem Sport&Action Bereich? Ein gemeinsamer Bungeesprung verbindet und lässt ganz sicher auch ein Männerherz höher schlagen. ;-)

Wir hoffen, dass wir die Herren der Schöpfung nun wenigstens ein wenig ermuntern konnten, ihren Frauen am 14. Februar die Sterne vom Himmel zu holen.

Aber vielleicht haben wir hier auch der gesamten Männerwelt Unrecht getan… Wir lassen uns gerne eines Besseren belehren. Erzählt uns bis zum 12. Februar in einem Kommentar das Romantischste, was Ihr je für eine Frau getan habt. Die Frauen dürfen natürlich auch Ihre Männer in Schutz nehmen und berichten, wie sie schon mal von einem Gentleman überrascht wurden.

Die drei Hollywood-reifsten Schnulzengeschichten werden von uns belohnt.

Zu gewinnen gibt es drei charmante Gutscheinheftchen vom Groh Verlag mit denen Ihr Eurem Schatz ganz sicher eine große Freude macht..

Groh Verlag Hamepage

Ein wunderbares und individuelles Geschenk, das einzulösen ebenso viel Spaß macht wie geschenkt zu bekommen. Ob zum Valentinstag, zum Geburtstag oder einfach nur so: Das Gutscheinbuch versammelt 18 liebevolle Verwöhn-Ideen, mit denen man den größten Schatz überraschen und glücklich machen kann!

 

Groh Verlag Hamepage

Groh Verlag Hamepage

Bitte hinterlasst uns Eure Mail-ADresse, damit wir danach die Gewinner verständigen können.

Kommentare

zu unserem Jubeltag merkte ich besonders, wie sehr mir der beste Mann von allen fehlte. Da er durch seine Bundeswehrzeit ständig umher reiste, wusste ich, dass es für ihn mehr Belastung, als "romantisch" wäre, wenn ich ihn bitten würde, für unseren Jahrestag heimzukommen. Also beschloss ich: nix anmerken lassen, alles besorgen und organisieren, hinfahren und tataa... stand ich am nächsten Abend vor verschlossener Türe. Vor seiner. Etwas irritiert rief ich ihn an. Immer noch mit dem Vorsatz "ich verrate nichts". Aber Pustekuchen. Ich erwischte ihn nicht auf dem Handy. Eine Weile bummelte ich durch die Gegend, rief noch einmal an, dann schickte ich eine sms. Prompt kam der Rückruf. Wieso? Wo ich denn stecken würde? Er hätte gerade vor unserer Tür eingeparkt mit Blumen und Sekt. Er wollte mich überraschen. Beide nochmal fast 500km fahren?! Wir nahmen es mit Humor. Trafen uns auf der Hälfte und lernten so Kassel bei Nacht kennen. Wir hatten ein wunderbares Wochenende in einer kleinen Pension und irgendwie fand ich es dann doppelt so toll...

Ich nehme jeden Tag zur selben Zeit den Bus zur Arbeit. Genau um 8:13 Uhr. Vor 1 ½ Jahren jedoch am 1. Juni, hatte ich vergessen mir eine neue Monatskarte zu kaufen. Genau da stiegen natürlich plötzlich Kontrolleure in meinen Bus. Ich habe Sie Gott sei Dank noch rechtzeitig gesichtet und konnte unbemerkt an der nächsten Haltestation aussteigen. Somit wartete ich dort 10 Minuten auf den nächsten Bus. Während ich also dort stand und den nächsten Bus herbeisehnte gesellte sich eine wunderschöne Frau mit an diese Bushaltestelle. Mir fehlte in diesem Moment jedoch der Mut sie direkt anzusprechen. Der Bus kam also und 4 Stationen später verschwand die Traumfrau wieder aus meinem Leben, der Gedanke an sie aber nicht. Ich entschloss also meinen Tagesrhythmus etwas umzustellen und ließ mir jeden Morgen 10 Minuten mehr Zeit. Nachdem ich dann diese tolle Frau 2 Wochen lang aus der Ferne betrachtet hatte, nahm ich all meinen Mut zusammen, sprach sie an und bat um ein Date. Ich war Ihr sogar auch schon aufgefallen und Sie sagte deshalb sofort „ja“. Seitdem sind wir sehr glücklich miteinander. Wir heiraten diesen Sommer! ;-)

Neuen Kommentar schreiben

Mit dem Absenden dieses Formulars, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinie von Mollom.